Donnerstag, 3. November 2016

Motivation! Jeder der sie gerade dringend braucht ist hier richtig...

Hallo Freunde!


Ich Stecke gerade in einem wahnsinnig großem Motivations-Tief, ausgerechnet in der kalten Jahreszeit wo an jeder Ecke Lebkuchen und andere Leckereien warten.
Im Moment fällt es mir richtig schwer, mich zum Sport aufzuraffen und mich gesund zu ernähren, deshalb suche ich überall nach Gründen, Sport zu treiben und Motivation, mich wieder gesund zu ernähren bzw. abzunehmen.
Ich bin 1,70 Meter groß bei einem Gewicht von 70 Kilo.
Ok, das ist im Rahmen, aber das muss nicht sein. Ein paar Kilo weniger würden mir sicher nicht schaden, deshalb:
Lange Rede, kurzer Sinn, ich teile meine Motivation mit euch. Vielleicht tut sich ja bei euch auch was und wir können gemeinsam was erreichen!

Sport-Motivation:


  • Sport macht prinzipiell Spaß und Stolz auf eigene Leistungen
  • Mannschaftssport fördert zugleich das Sozialleben, 2 in 1 Sport hilft beim Abnehmen ungemein, verbessert die allgemeine Gesundheit und kann die Lebenszeit verbessern oder gar verlängern
  • Den Schweinehund überwinden und 
  • Bei Bewegung werden Glückshormone ausgeschüttet
  • Sport verbessert die Kondition, die Kraft oder - je nachdem welcher Sport betrieben wird- beides, auf jeden Fall aber das Sexualleben
  • Mit einer Belohnung zum Sport motivieren, aber nicht mit Essen sondern mit einer Folge einer Lieblingsserie, oder neuen Sportklamotten
  • Der Gedanke an einen trainierten Körper oder eine wahnsinns Ausdauer... 
  • Der Stoffwechsel wird angekurbelt
  • Fitspos: Hier!
  • Sich selbst stolz machen und etwas erreichen
  • Besser schlafen nach körperlicher Betätigung

Abnehm Motivation

  • Mein Favorit: Vorher/Nachher Bilder die es bereits geschafft haben
  • Sich endlich wieder im eigenen Körper wohlfühlen, besseres Selbstwertgefühl
  • Neidische Blicke anderer Leute aufschnappen
  • Nicht bis aufs neue Jahr warten sondern mit 5 Kilo weniger ins neue Jahr starten
  • In Klamotten, die einem wirklich gefallen, gut aussehen
  • Der Gesundheit zuliebe, leistungsfähiger sein
  • Nächster Urlaub oder Badesaison...
  • Komplimente von anderen nehmen zu und mein Neid auf andere nimmt ab!
  • Vorbild für andere
  • Ohne Schuldgefühle essen
Gesund Essen Motivation

  • Erstmal hier schauen: Wie gut das alles aussieht... Healthy Food
  • Vorteile gesunder Ernährung kann die Website echt gut erklären: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/
  • Ein Vorbild suchen, welches sich gesund ernährt und Sport treibt
  • Abnehmen kann eine Motivation sein, muss aber nicht zwangsläuftig sein
  • Besseres Gefühl, bessere Haut, bessere Lebensqualität
  • Besseres Immunsystem
  • Ungesundes Essen kann krank machen und somit das Leben verkürzen
  • Vitamine und Mineralstoffe machen uns Fit
  • Eigener Instagram Account mit Healty Food
  • Gesundes Essen kann auch die Laune verbessern

Manch eine der oben aufgeführten Motivationen hilft vielleicht nicht, aber ich hoffe ein paar Punkte können euch motivieren.
https://65.media.tumblr.com/acdd8eabb2be99c20e895d5eaff2671d/tumblr_inline_mrqi340GdD1qz4rgp.jpg
Findet selber raus was euch motiviert, ich hoffe ich konnte euch ein wenig auf die Sprünge helfen.
Meine Motivation wird wieder mein Blog sein, der mich schon so lange begleitet und den ich jetzt wahnsinnig vernachlässigt habe.

Also, bis bald Leute!





Freitag, 15. Januar 2016

Vegane Tortilla-Wraps!

Hey!

Wraps sind immer eine gute Entscheidung wenn man mal wieder nicht weiß was man kochen soll. Sie sind echt schnell gemacht, schmecken super, können tierisch leicht vegan zubereitet werden und sind auch noch relativ gesund und vollwertig. Man kann sie mit allen möglichen Lebensmitteln füllen, es wird nie langweilig. Ich hab mich heute für eine Füllung mit gut gewürztem Tofu entschieden, da ich ein großer Tofu-Fan bin und es nicht immer nur Gemüse sein muss. Beilagen braucht man eigentlich nicht, aber wer großen Hunger hat, kann sich einen Salat oder Reis dazu machen.


Also, auf geht's!

Für die Wraps:


  • 200 gr Roggenvollkornmehl (jedes andere Mehl müsste auch gehen)
  • 200 ml Wasser
  • 1 tl Backpulver
  • Salz, Oregano, schwarzen Kümmel
  • Öl zum ausbacken
Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und langsam das Wasser hinzufügen und einkneten bis ein schöner Teig entsteht. Ist der Teig zu klebrig, etwas Mehl hinzufügen, ist der Teig zu bröselig, ein bisschen Wasser dazugeben. Wenn der Teig fertig ist, in eine Frischhaltefolie einwickeln und etwa für 2 Stunden in 
sieht irgendwie aus wie
ein Stein... 
den Kühlschrank zum ruhen legen. Hat man's eilig,
 kann man ihn auch nur 15 Minuten ruhen lassen.
Der Teig sollte dann ungefähr aussehen wie auf dem Bild rechts.


Für die Füllung:

Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen, ich hab mich für eine würzige Tofu-Füllung entschieden.

  • 1 Block Räuchertofu
  • Gewürze wie Salz, Pfeffer, Oregano, Knoblauch, Paprika, Curry, schwarzer Kümmel
  • Öl zum anbraten
  • Salat, Gemüse nach Wahl, zum Beispiel rote Paprika, Salat
  • Soja-Joghurt, diverse Gewürze und evtl. Gurke als Zaziki 

Wer sich ein Zaziki dazu machen will, hat nicht viel zusätzliche Arbeit. Einfach Soja-Joghurt mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Knoblauch und Kräutern mischen, die Gurke raffeln und untermischen. Das Ergebnis ist ein erfrischender Dip, der bis zum Verzehr im Kühlschrank aufgehoben wird.
Dann eine Pfanne und einen Topf herrichten und in beide Gefäße Öl zum Braten hineingeben.
Tofu und alle Gewürze in den Topf geben und anbraten bis alles goldgelb ist. Zeitnah den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, eine Portion auf Mehl mit einem Nudelholz ausrollen bis der Wrap sehr flach (und relativ rund) ist. Dann den Fladen in die Pfanne legen und langsam erhitzen bis er braune Bläschen wirft, später umdrehen.
Wenn beide Komponenten, also Fladen und Füllung, fertig sind, den Fladen auf einen Teller legen, und relativ mittig die Füllung hineingeben. Ich bestreiche meinen Wrap immer noch gerne mit einer Curry-Papaya-Creme (z. B. von DM oder EDEKA), die schmeckt sehr gut und macht den Wrap saftiger, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Dann geht's ans Falten, ich hab ein Bild herausgesucht, da die Falttechnik schwer zu erklären ist. ;)
Falls der Wrap (wie bei mir) nicht hält, einfach mit einem Zahnstocher oder Schaschlickspies befestigen.
So:
   
                                  
http://www.panmexco.com/art/Wraps_produkt_instructions_de.png

Oder so:
http://www.ronnylindner.de/wp-content/uploads/2010/11/wrapanleitung.png




Mein Ergebnis sieht so aus.
War übrigens sehr lecker, also ausprobieren lohnt sich! :)





























Bald gibt's wieder ein Rezept von mir, bis dahin; macht's gut!

Dienstag, 18. August 2015

Problematik "Pro-Ana" und falsche Schönheitsideale

Hey Leute!

Heute schreibe ich einmal über ein ernsteres Thema, Pro-Ana. Dieser Post steht nur zur Aufklärung, ich selbst halte diese Bewegung für sehr gefährlich, ungesund und absolut hirnrissig.

Vielleicht sagt dir der Begriff Pro-Ana jetzt nichts, dann kannst du dich glücklich schätzen.
Vielleicht aber fühlst du dich jetzt auch ertappt, weil du selbst betroffen bist.

Aber von vorne. Pro-Ana nennen sich Mädchen (und in seltenen Fällen auch Jungen) im alter zwischen 12 und maximal 30, die die Magersucht (Anorexia Nervosa) als ihre beste Freundin vergöttern. Der Name Pro-Ana kommt von Pro, was 'Für' und Ana, was für Anorexia steht.
Ein großes Ziel ist unter anderem, einen BMI von unter 18 zu haben.

Die meist jungen Menschen halten sich für zu dick, zu hässlich und fangen an, Ana zu vergöttern und ihre Gebote und Tipps einzuhalten. Im Internet findet man wirklich unzählige Blogs von verzweifelten Jugendlichen, die sich damit quälen, nichts zu essen, oder kaum etwas zu essen. Leider merken die Betroffenen nicht, dass es absolut absurd ist, nichts zu essen oder eine Essstörung zu verehren. Anas wollen auch niemals wahrhaben, dass sie an einer Essstörung leiden.

Typische Inhalte eines solchen Blogs sind Diäten, "Anas Gebote", Rezepte, Ausreden, Ziele, Belohnungen, Tipps & Tricks, "Anas Gesetze" und Thinspos. Thinspos sind Bilder von krankhaft dürren/magersüchtigen Mädchen die motivierend wirken sollen. Unterhalb findet ihr ein paar solcher Thinspos. Auf einigen Blogs findet man zudem eine "Twinbörse". Hier werden Ana-Freundschaften geknüpft und Gruppen gegründet, in denen sich alles ums (ungesunde!) Abnehmen dreht.





Selten findet man auch eine Anleitung für ein "Pro-Ana-Armband". Das sind rote Armbänder, die als Erkennungsmerkmal für andere Anas dienen und daran erinnern, nicht zu essen. Ein weiterer Grund für Anas, ein solches Armband zu besitzen: Sie können es selber basteln und damit Zeit verbringen, somit also auch nicht zu essen. So könnte eines aussehen:



Ein paar dieser Blog-Inhalte führe ich hier genauer auf, mit den typischen Ana-Diäten fange ich an. Im Endeffekt ist keine Diät besser wie die andere, da es sich in jedem Fall um eine Mangelernährung handelt.
Ich habe mir eine dieser Diäten herausgesucht, die auf fast jedem Blog zu finden ist:

"Knast-Diät

Dauer: 2 Tage - 2 Monate
Durchführung: Man darf am Tag so viel Brot oder Brötchen essen wie man mag. Allerdings darf kein Belag drauf sein. Dazu viel Wasser oder Tee trinken.
Gewichtsverlust: ca. 800g pro Tag"


Es darf also nur Brot gegessen werden und es dürfen nur kalorienlose Getränke zu sich genommen werden. Die Folgen? Es fehlen EINDEUTIG die wichtigen Makronährstoffe Fett und Eiweiß. Da auch kein Obst oder Gemüse verzehrt werden darf, fehlen sowohl Vitamine wie Mineralstoffe. Die Kalorienanzahl ist auch nicht ausreichend und der Körper wird nach und nach unterversorgt. 
Sollte man diese Diät tatsächlich 2 Monate durchführen, wäre man - wenn's gut läuft - am Ende im Krankenhaus anzutreffen. Auch die These, 800 Gramm am Tag abzunehmen klingt zwar verlockend, ist aber vollkommen unrealistisch. Andere Diäten versprechen 1 Kilogramm Gewicht pro Tag zu verlieren, und man darf etwa 2 Eier und einen Apfel essen.
Der Körper schaltet beim Betreiben einer solchen Diät automatisch auf Sparflamme, der Grundumsatz wird also heruntergeschraubt und es wird zuerst Muskelmasse verbrannt. Wenn man dann einem Fressanfall unterliegt, speckt man (gefühlt) doppelt so schnell an. Desweiteren fehlen die wichtigsten Bausteine der Ernährung, da es sich so gut wie immer um Mono- oder Mangeldiäten handelt. Zur Folge hat das einen ewigen Kreislauf von Hungern und Fressanfällen, Kopfschmerzen, Haarausfall und anderen Mangelerscheinungen wie fahle Haut oder brüchige Fingernägel. Die "Ana-Pyramide" zeigt, worauf es bei der Ana-Ernährung ankommt. Essen soll also so gut wie gar nicht konsumiert werden. Dafür Pillen, Kaffee, Zigaretten und Kaugummi. Jeder Mensch mit normalem Verstand weiß, dass das eine wahnsinnig ungesunde "Ernährungsform" ist und krank macht. Eine Essstörung eben.

Die 10 Gebote sind ein weit verbreiteter Baustein eines solchen Ana-Blogs.
"Die 10 Gebote
1. Wenn ich nicht dünn bin, bin ich nicht attraktiv!
2. Dünn sein ist wichtiger als gesund sein.
3. Ich muss alles tun um dünner auszusehen!
4. Ich darf nicht essen ohne mich schuldig zu fühlen!
5. Ich darf nichts essen ohne danach Gegenmaßnahmen zu ergreifen!
6. Ich muss Kalorien zählen und meine Nahrungszufuhr dementsprechend gestalten!
7. Die Anzeige der Waage ist am Wichtigsten!
8. Gewichtsverlust ist gut, Zunahme ist schlecht!
9. Du bist niemals zu dünn!
10. Dünn sein und Nahrungsverweigerung sind Zeichen wahrer Willenstärke und Erfolgs!"

Auch hier kann man wieder problemlos feststellen, dass diese Mädchen die Realität aus den Augen verloren haben. Ihr größtes Lebensziel ist, dünn zu sein, um jeden Preis. Sich schlecht zu machen gehört ebenso zum Alltag, wie Hungern und  Sport zu machen.
Die größten Ziele einer Ana sind, dünn zu sein, eine Thigh Gap zu besitzen, die eigenen Knochen zu sehen und auf Essen verzichten zu können. 

Anas Briefe sind ein weiterer Baustein von solchen Blogs. Hier ist ein Teil von einem Brief an Ana:

"Ana´s Brief

Erlaube mir, mich vorzustellen. Mein Name, oder wie ich von so genannten Ärzten genannt werde, ist Anorexie. Mein vollständiger Name ist Anorexia nervosa, aber du kannst mich Ana nennen. (...) Du bist nicht perfekt, du strengst dich nicht genug an und darüber hinaus verschwendest du die Zeit damit, mit diesen Freunden zu reden und über sie und das Zeichnen nachzudenken. Dieser Luxus wird dir in Zukunft nicht gestattet sein.
Deine Freunde verstehen dich nicht. Sie sind nicht ehrlich. Früher, als die Unsicherheit an deinen Gedanken genagt hat, und du sie gefragt hast: Sehe ich...fett aus? und sie geantwortet haben Nein, natürlich nicht, wusstest du, dass sie lügen. Nur ich sage dir die Wahrheit. Deine Eltern.... lass uns nicht so weit gehen! Du weist, dass sie dich lieben und dass sie für dich sorgen, aber die Sache ist einfach die, dass sie deine Eltern sind und verpflichtet sind, so zu handeln. Ich werde dir jetzt ein Geheimnis verraten; Tief in ihrem Inneren sind sie von dir enttäuscht. Aus ihrer Tochter, der mit all dem Potential, ist ein fettes, faules Mädchen geworden, das alles, was es hat, nicht verdient hat. (...)
Ich erwarte eine ganze Menge von dir. Du darfst nicht viel essen. Es wird langsam anfangen: Reduzierung der Fettaufnahme, Lesen der Nährwertangaben, Junk Food, Frittiertes etc wird weggelassen. Für eine Weile wird die Übung einfach sein; Etwas Laufen, vielleicht ein paar Crunches, und Sitt ups. Nichts zu Schweres. Verlierst vielleicht ein paar Pfunde. Nehme ein bisschen Fett aus diesem Fettbottich deines Bauches. Aber es wird nicht lange dauern, dann werde ich dir sagen, dass das nicht genug ist.
Ich werde von dir erwarten, deine Kalorienaufnahme zu verringern und gleichzeitig mehr Übungen zu machen. Ich werde dich an deine Grenzen treiben. Du musst es ertragen, weil du dich mir nicht widersetzen kannst. Ich fange an, mich bei dir einzunisten. Ziemlich bald bin ich immer bei dir. Ich bin da, wenn du morgens aufwachst und zur Waage rennst. Die Zahlen werden beides -Freund und Feind, und mit rasenden Gedanken betest du, sie mögen niedriger sein, als gestern morgen. Du siehst mit Schrecken in den Spiegel. Du kneifst dir in das Fett, das da ist und lächelst, wenn du dir über die Knochen streifst. (...) Ich folge dir den ganzen Tag hindurch. In der Schule, wenn du dich schlecht konzentrieren kannst, gebe ich dir etwas zum Nachdenken: Zähle die Kalorien für den Tag nach. Es ist zuviel. Ich fülle deinen Kopf mit Gedanken über Essen, Gewicht, Kalorien und Dinge, über die Nachzudenken sicher ist. Denn jetzt bin ich bereits in dir drin. Ich bin in deinem Kopf, deinem Herzen und deiner Seele. (...)

Lächel und nicke. Zeige dich von deiner guten Seite. Schlage auf diesen fetten Bauch, verdammt, Gott, bist du eine fette Kuh! (...) wenn du isst, dann wirst du die Kontrolle verlieren.... WILLST du das? Wieder eine fette Kuh werden, die du einmal warst? Ich zwinge dich, Models aus Modemagazinen anzustarren. Diese perfekt dünnen, verzichtenden Models mit den weißen Zähnen, Models der Perfektion, die dich von den Seiten der Hochglanzmagazinen heraus anstarren. Ich lasse dich erkennen, dass du nie wie sie sein kannst. Du wirst immer fett und nie so schön sein wie sie. Wenn du in den Spiegel schaust, werde ich dir das Bild verzerren. Ich werde dir Fettleibigkeit und Scheußlichkeit zeigen. (...) Aber du musst das glauben, denn wenn du die Wahrheit kennen würdest, könntest du wieder anfangen zu essen und unsere Beziehung würde zerbrechen."

Wenn du den Text gelesen hast, wirst du sicher erstaunt sein, dass Pro-Anas sich so etwas den ganzen Tag über einreden und das auch noch glauben. 
Traurig wie verzweifelt manche Menschen sind, nur weil sie nicht die besten Maße haben. Aber daran ist ganz klar auch unsere Umwelt schuld, die ganze Modeindustrie, die Werbung...
Neben Pro-Ana gibt es auch noch Pro-Mia. Das ist Bulimie, also Ess-Brech-Sucht. Ihr könnt euch natürlich darüber auch noch informieren, aber für heute reicht erstmal Pro-Ana, denke ich.


Hier noch so genannte "Thinspiration":




 










Zum Abschluss möchte ich noch ein paar Worte loswerden.
Ich finde es schlimm, dass fülligere Menschen in unserer Gesellschaft nicht gleichwertig akzeptiert sind wie normal oder untergewichtige Menschen. Jeder Mensch hat seine Stärken und Schwächen, jeder seine schönen und hässlichen Seiten. Ich denke, unterm Strich sind wir alle gleich viel wert.
Manche Menschen mit Gewichtsproblemen (egal ob Über-oder Untergewicht) haben ihre Probleme vielleicht auch erst durch eine Krankheit oder durch eine Krise in der Familie oder in der Beziehung bekommen. Also, bewertet Leute nicht immer nur nach ihrem Äußeren. Lernt sie erstmal persönlich kennen und ihr werdet feststellen, die wenigsten sind unfreundlich oder unsympathisch.

Ich hoffe ich konnte euch die Welt der Pro-Anas zeigen und ihr konntet feststellen, dass das schon lange nicht mehr gesund ist.


Und nochmal für diejenigen, die vielleicht denken, dass ich auch eine Pro-Ana bin:
Nein! Ich wollte nur das Prinzip und die Gefahr erklären. Mir sind ein gesundes Leben, Sport und eine gute Ernährung tausendmal wichtiger, als Kleidergröße 34. 


Einen schönen Tag wünsche ich euch noch, und bald melde ich mich mit einem sehr leckeren Rezept bei euch wieder!
Eure Anna.

Dienstag, 4. August 2015

Wiegen, oder nicht wiegen? (+neues Blogdesign)

Hey Leute!

Zurzeit bin ich nicht vom Erfolg gekrönt, und auf Dauer ist das wirklich nicht schön.
Vor Allem das tägliche Wiegen frustriert mich ungemein. Einmal nimmt man 200 Gramm ab, und am nächsten Tag nimmt man 300 Gramm zu. Schlussendlich bleibe ich dann immer auf meinem Gewicht sitzen.

Darum hab ich mir überlegt, ob ich vielleicht aufhöre, mich zu wiegen, und dafür anfange, mich regelmäßig zu messen. Also Oberschenkel, Bauch, Po, Taille, Hüfte usw...

Wenn der Umzug (ja, ich ziehe im Moment um) vorbei ist, kommt hoffentlich wieder die Routine in meinen Tag. Bis dahin kann ich mir noch einen Sportplan und einen Ernährungsplan erstellen und mich vermessen.


Und wie ihr vielleicht auch schon gemerkt habt, habe ich meinen Blog umgestaltet.
Das Pink war mir zu... Pink, Orange ist eine ausgeglichenere Farbe, wie ich finde.
Luftballons stehen für Leichtigkeit, und die braucht man ja immer.


Bis bald!

Wenn der Umzug vorbei ist, kommen wieder mehr Rezepte, Challenges, Pläne und interessantere Artikel als momentan! :)



Donnerstag, 23. Juli 2015

Jetzt wird gefastet! +Fazit

Hey Freunde!

Ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen, aber keine Sorge, das wird sich jetzt wieder ändern!


Hat man vor, seinen Lebensstil hinsichtlich der Ernährung zu verändern, finde ich eine Diät oder Fastenkur zum Einstieg nicht schlecht, und bei erfolgreicher Abnahme gibt's gleich noch einen Motivationsschub.
Zum Einstig hab ich mir vorgenommen, eine Woche zu fasten. Da ich mich auf diesem Gebiet nicht auskenne, habe ich mir einen 7-Tage-Fastenplan ausgesucht.
Das Fazit findet ihr unten in diesem Blogpost!

Ab Montag geht's dann los mit einem Fastenplan von Wunderweib.






Fazit!
04.08.2015

Die ersten Tage waren nicht die einfachsten Tage, ich wurde zwar immer satt, aber nicht zufrieden.
Getrunken hab ich schon lange nicht mehr so viel, das war wirklich das Beste bei dieser Fastenkur.
Zucker war ja so gut wie nicht vorhanden in diesem Plan, was wirklich gut war, denn jetzt kann ich auch wieder gut darauf verzichten.

Also, wenn man sich vom Zucker abgewöhnen will, ist diese Kur ganz gut, aber sonstige positive Effekte habe ich nicht bemerkt.
Entscheidet also selber ob ihr eine Fastenkur braucht oder nicht, aber schaden kanns nicht!

Bis bald! :)



Mittwoch, 29. April 2015

Challenge 7 / Einen Monat lang keine Süßigkeiten?

Hey Leute!

Heute mal wieder eine Challenge, hatten wir ja schon lange nicht mehr! Meine früheren Challenges waren ja alle ohne Zeitbegrenzung, aber dieses mal dauert sie nur einen Monat. Wer will, kann es ja lebenslang machen ;)
Ich denke, dazu muss man nicht viel sagen, wir wissen doch alle wie schädlich zu viel Zucker und Fett ist.

Also, zur Challenge:

Einen Monat keine Süßigkeiten konsumieren, dazu zählen:

- Kekse
- Kuchen, Gebäck
- Eis (sowohl Sahne als auch Wassereis), Eiswaffeln
- Schokolade, Schokoriegel
- Aufstriche wie Nutella
- Gummibärchen
- eigentlich alles was als Süßigkeit deklariert ist und viel Zucker enthält


Los gehts am 1. Mai, und da der Mai 31 Tage hat, verzichten wir eben auch 31 Tage lang.

Strafe für diejenigen, die einknicken gibts nicht. Wir wollen mal sehen, wer schon Zuckerabhängig ist ;)

Also, viel Erfolg! 
Lasst mich wissen, am wievielten Tag ihr eingeknickt seid! 

Bis bald!


http://sd.keepcalm-o-matic.co.uk/i/keep-calm-and-no-sweets.png


Samstag, 25. April 2015

100 Tipps gegen Langeweile

Hey Leute!

Heute geb ich euch 100 Tipps für den Fall, dass euch gerade langweilig ist.
Langeweile ist auch oft der Grund für Heißhungerattacken, sprich:
Je mehr du zu tun hast, desto geringer ist die Chance dass du vom Heißhunger heimgesucht wirst.
Also, let's go!

  1. Lies diese Liste durch, dann kannst du schonmal 5 Minuten überbrücken
  2. Spül dein Geschirr ab
  3. Bastle dir ein Tagebuch
  4. Sortier Klamotten, die du nicht mehr trägst, aus deinem Kleiderschrank aus
  5. Such auf YouTube neue, interessante Kanäle (Ich empfehle Fewjar)
  6. Koche etwas, was du nie zuvor gegessen hast
  7. Lade dir "Sweet Home 3D" runter und entwirf ein Haus nach deinen Wünschen
  8. Backe einem lieben Menschen einen Kuchen
  9. Lackiere deine Nägel
  10. Sieh dich nach einem Brautkleid um
  11. Schau deinen Lieblingsfilm und überprüfe ihn auf Filmfehler
  12. Übersetze dein Lieblingslied
  13. Such in deiner ganzen Wohnung nach Geld/Kleingeld
  14. Geh einkaufen und schau dich nach Unbekannten Lebensmitteln um
  15. Koche ein Veganes Gericht, wenn du das noch nie gemacht hast
  16. Nimm ein Vollbad
  17. Probier die neusten Beautyprodukte 
  18. Sortiere deinen Kleiderschrank nach Farben
  19. Ob du Zeichnen kannst oder nicht, male einen Baum
  20. Lerne Schwedisch
  21. Probiere bei misterspex.de Brillen an
  22. Lies doch mal ein Buch, das schadet nie ;)
  23. Stelle dein Zimmer/deine Wohnung um
  24. Ruf jemanden an, mit dem du lange nicht mehr geredet hast
  25. Gehst du heute Abend noch weg? Dann schlaf doch jetzt ein bisschen! :D
  26. Informiere dich über Schrödingers Katze
  27. Sommer? Mähe deinen Rasen! (...oder mach den Balkon sauber)
  28. Winter? Räume ein wenig Schnee, Fitnessstudio sparst du dir somit schon mal :D
  29. Herbst? Räche doch ein bisschen Laub zusammen?
  30. Frühling? Frühjahrsputz; Fenster putzen, Wischen, Staubsaugen, u.s.w.
  31. Mach doch eine Flohmarkt Tour oder
  32. Suche alte, unbrauchbare Sachen zusammen und mach Geld daraus
  33. Plane eine Überraschungsparty für deinen besten Freund 
  34. Ruf deine BF an und trefft euch auf nen Kaffee
  35. Melde dich bei LOVOO an und suche nach coolen Leuten
  36. Melde dich bei Prezi an und mach einen Präsentation vor irgendetwas
  37. Geh raus und such dir 7 schöne Steine die du dann anmalst ^^
  38. Male dir deine Zukunft so bunt wie möglich aus
  39. Bastle dir einen Drachen und lass ihn steigen
  40. Geh doch mal wieder ins Kino 
  41. Besorg dir ein Zelt und schlafe diese Nacht draußen (wenn's warm ist)
  42. Crem dich ein und sonne dich, damit du schön braun wirst 
  43. Geh Blumenpflücken
  44. Mach dich hübsch und mach eine Fotosession
  45. Spielst du ein Instrument? Lerne ein neues Lied
  46. Spielst du kein Instrument? Lerne eins oder lerne Singen
  47. Spiele eine Runde Schach gegen dich selbst und lass dich nicht gewinnen
  48. Mach einen Stadtbummel und geh vllt. sogar Essen
  49. Besuche eine kulturelle Veranstaltung
  50. Bastle dir ein Tagebuch und gib dir auch Mühe
  51. Lerne Schwedisch
  52. Wie schnell bist du? -> http://10fastfingers.com/typing-test/german Ich schaffe 70 :D
  53. Geh doch mal wieder zum Frisör 
  54. Schau dir den nächsten Sonnenauf/-untergang an
  55. Grille oder mach ein Picknick
  56. Plane deine Wunsch-Weltreise
  57. Erfinde etwas total verrücktes oder nützliches
  58. Bau ein Vogelhaus
  59. Überlege, wie du mehr Energie sparen kannst
  60. Mache einen Psychotest
  61. Erstelle deinen eigenen Blog (dann ist dir sicher nicht mehr langweilig...)
  62. Schreibe einen Brief an dein Zukunfts-Ich (mach ihn in genau 10 Jahren wieder auf)
  63. Überleg dir, wie deine Kinder heißen werden: http://www.vorname.com/
  64. Mach dir selber Zitronen-Limonade
  65. https://www.wusstestdu.net/
  66. Löse den Zauberwürfel
  67. Bastle ein Origami-Huhn
  68. Mache eine Phantasie-Reise
  69. Mach ein Album mit Bildern, Phrasen und Lebensweisheiten, Tipps... 
  70. Lerne Penspinning
  71. Schreibe ein Buch (du musst es ja nicht veröffentlichen
  72. Geselle dich zu deinen Eltern und unterhalte dich mal wieder richtig mit ihnen
  73. Stricke eine Mütze oder lerne Stricken wenn du's noch nicht kannst
  74. Geh ins Tierheim und führe Hunde aus
  75. Frische deine Survival-Kenntnisse auf
  76. Züchte Kristalle
  77. Geh in eine Sternwarte
  78. Entwickle dein eigenes Brettspiel
  79. Mixe dir einen Cocktail
  80. Verfolge einen echten, öffentlichen Prozess im Gericht in deiner Stadt
  81. Lerne einen Handstand ohne Hilfestellung
  82. Fragen auf http://www.gutefrage.net/ beantworten 
  83. Verfasse einen Artikel, den es noch nicht gibt, auf Wikipedia
  84. Beziehe dein Bett neu
  85. Lerne eine Brücke aus dem Stand
  86. Löse schwere Mathegleichungen
  87. Schreibe dir eine Wunschliste
  88. Fahr zu IKEA und schau dir die Möbelausstellung an
  89. Was würdest du dir wirklich wünschen, wenn du 3 Wünsche frei hättest? Überlege!
  90. Designe deine eigenen NIKES, du musst sie ja nicht kaufen 
  91. Zocke dein Lieblingsspiel durch
  92. Philosophiere über alles was dir in den Sinn kommt
  93. Informiere dich über einen Lifestyle, den du dann längere Zeit durchziehst
  94. Suche in der Nacht Sternbilder
  95. Schmeiß' eine spontane Pyjama-Party
  96. Setze dich für die Umwelt ein & informiere dich bei Peta, WWF, NABU
  97. Setze dich in die Stadt und beobachte die ganzen Leute
  98. Leg dir eine Schatztruhe mit deinen wichtigsten Sachen an
  99. Schreibe dein eigenes Horoskop mit deinen eigenen Sternzeichen
  100. Dreh deine Lieblingsmusik auf und genieße einfach deine Freizeit 

Und für die ganz harten unter euch ein Bonus-Tipp:

101. Mach dir eine Liste mit 100 Dingen die man gegen Langeweile machen kann ohne auch nur einen Punkt aus dieser Liste zu verwenden


Ich hoffe euer Langeweile-Problem ist jetzt gelöst!

Bis bald :)


Montag, 16. März 2015

Traumhaftes Eis, OHNE Zucker und Fett!

Hey Leute, 

vor kurzem hab ich im Internet auf einer Seite (die mir nicht mehr einfällt...) ein super Rezept für ein gesundes Eis gefunden, und natürlich ausprobiert.

Das Ergebnis: viel besser als gekauftes Eis.
Und gesund.
Und vegan.
Und ohne Zucker.
...

Also, ihr braucht 4 Zutaten:



  • Banane
  • Rote Früchte (am besten einzeln gefrostete kaufen)
  • Honig oder Agavendicksaft
  • Kokos- oder Reismilch ohne Zusätze oder wer sowas nicht hat, Wasser geht auch






                            



Die Früchte müssen natürlich alle gefroren sein.
Ach ja, die Banane müsst ihr vorm einfrieren schälen und in Stückchen schneiden, schälen kann man sie nach dem gefrieren nicht mehr.
Ich wollt es nur erwähnen weil mir das beim ersten Mal passiert ist... :D
Wenn alles durchgefroren ist, Banane, Früchte und Honig in einen leistungsstarken Mixer geben und vorsichtig mixen. Die Milch könnt ihr dann auch dazugeben, aber nur sehr wenig. 
Das Mixen ist jetzt der schwerste Teil, es dauert relativ lange, und wenn sich die Masse am Mixer anlegt muss man immer alles mit einem Löffel nach unten drücken. 









Letztendlich hat man dann ein super tolles, cremiges Eis.
Kalorien hat es ziemlich wenig, und es sind weder Sahne, Zucker oder sonstige Zusätze enthalten. 

Verfeinern kann man das ganze dann je nach Geschmack mit Nüssen, Zitronensaft oder Chai-Latte Pulver.

Ich kann es jedem nur empfehlen, vor allem den Naschkatzen unter euch. 
Viel Spaß beim ausprobieren, 

Bis bald!




Dienstag, 10. März 2015

Neue Zeiten, neue Ziele

Hey Leute!

Ja, manchmal erreicht man seine Ziele einfach nicht. 
Ich hab mir ja vor nicht allzu langer Zeit einige Ziele gesetzt, und hab 2 oder 3 davon erreicht. Natürlich muss man sie nicht alle erreichen, aber es ist schon enttäuschend, etwas nicht zu schaffen. 
Außerdem wiege ich gerade meiner Meinung nach viel zu viel...
Als ich dann vor ein paar Wochen mein Höchstgewicht erreicht habe, wollte ich einen Schlussstrich ziehen. 
Und siehe da, meine Ernährung ist gerade ziemlich Clean -später mehr- und heute hab ich nach langem wieder Muskelkater, was eigentlich nicht gut ist. Ich wollte damit nur drauf hinweisen, dass ich wieder Sport mache. 

So, für die nächste Zeit hab ich mir diese Ziele mit den jeweiligen Belohnungen gesetzt:


  • Viertelmarathon laufen: Puls-Uhr 
  • 12-Wochen-Programm machen: neues Buch
  • "Fit in 4 Wochen" machen: neue Sporthose
  • Endgültig Clean essen: keine Belohnung, kann man ja nicht so pauschal sagen wann's soweit ist 
  • 60 Kilogramm wiegen: Nike Air

Also, den Viertelmarathon bin ich letztes Jahr schon gelaufen, das möchte ich dieses Jahr auch wieder, ist ja ein kleines Zeichen von Fitness.

Das 12-Wochen-Programm ist ein Programm von Anne von Bodykiss auf Youtube. Ich hab vor das durchzuziehen, es ist ein wirklich schönes Programm, und Anne ist eine meiner liebsten Youtuberinnen. Hier könnt ihr es auch machen! *

Nachdem ich das 12-Wochen-Programm gemacht hab, möchte ich mit "Fit in 4 Wochen" weitermachen. Auch kostenlos auf Youtube zu finden und sieht recht anspruchsvoll aus.
Hier könnt ihr euch auch dieses Programm ansehen. *

Dem ein oder anderen sagt Clean-Eating vielleicht etwas, aber bestimmt nicht allen. 
Kurz und knapp erklärt: 
Beim Clean-Eating versucht man sich so natürlich wie möglich zu ernähren. 
Man sollte auch auf jegliche künstliche Zusätze verzichten, aber zu dem Thema werd ich euch bald einen Artikel posten!

Ja, 60 Kilogramm würd ich gern wieder wiegen, und das müsste eigentlich möglich sein. Ich mein ich verfolge jetzt schon so lange den Traum vom Fit und sportlich sein, mach so viel dafür und es ist noch nichts draus geworden. 
Seit ein paar Tagen hab ich aber weder Weißmehl noch Zucker gegessen, generell gesund und auch Sport hab ich wieder gemacht. 
Motivation ist echt grad super, nur meine Disziplin könnte ausdauernder sein. 
Das Wetter ist allerdings grad so super, dass es mich förmlich rauszieht. Drinnen sitzen kann ich fast nicht. 

Ich hoffe ich erreiche dieses mal meine Ziele, 

ich wünsche euch noch eine wundervolle Woche, bis bald! :)

   "Disziplin ist die Entscheidung zwischen      dem, was du sofort willst und dem, was 
dir am wichtigsten ist."

*Ich verlinke die gekennzeichneten Webseiten freiwillig, ohne Vergütung oder sonstiges!

Dienstag, 24. Februar 2015

Die Seilspring-Challenge

Hey Leute!


Challenges sind ja gerade total im Trend, egal ob "Abs-Challenge", "Plank-Challenge" oder wie sie nicht alle heißen. 
Aber warum denn nicht mal eine Seilspring-Challenge
Seilspringen ist enorm beliebt bei Abnehmwilligen, kein Wunder, es verbrennt ja auch bis zu 10 Kcal in der Minute! Außerdem stärkt es die allgemeine Ausdauer, stärkt das Herz-Kreislauf-System und beansprucht diese Muskelgruppen:  
Ein Springseil ist platzsparend und die Sportart kann an fast überall ausgeübt werden. Günstig und flexibel, klingt doch auch nicht schlecht.

Seile gibt es in fast allen Preiskategorien und Ausführungen, zwischen 3 € und 50 €, von Nylon bis Leder, mit Drehgelenk oder ohne, mit oder ohne Zählwerk... Also hier ist wirklich für jeden ein schönes Seil dabei. 

 Also, warum nicht etwas für die Figur machen, jetzt wo der Sommer bald kommt?

Ich hab mir deshalb für (vorerst) 30 Tage vorgenommen, Täglich 10 - 15 Minuten Seil zu springen. 

Wie funktioniert also diese Challenge?

Ich starte am 1. März und werde etwa täglich 15 Minuten Seilspringen. 
Ich empfehle das Seilspringen mit Turnschuhen auf einem möglichst geferdertem Untergrund, also nicht Barfuß auf Betonboden springen, das Schadet den Gelenken, Sehnen und Bändern. 

So richtige Regeln oder Trainingspläne gibt es nicht, ihr könnt es also so für euch machen, wie es angenehm ist.
In der Woche könnt ihr so also bis zu 1050 Kcal verbrennen.

Ich werde nach diesem kleinen Seilspringtraining immer ein paar Muskelübungen machen, wie Situps, Crunches, Squats etc. 
Am Schluss werde ich mich dehnen, damit ich den Spagat noch besser lerne und ich auch keinen Muskelkater bekomme.  

Das sind meine Seile:



Einmal dieses Seil, es war recht günstig, unter 5 €.
Ich springe immer mit diesem, es liegt gut in der Hand, ein sehr gutes Springseil.

Hier könnt ihr es kaufen.*







Mein zweites Springseil hat ein Drehgelenk und einen Stahlkern der mit PVC ummantelt ist.
Es kostet zwar über 10 €, ist das Geld aber wert. 


Hier könnt ihr auch dieses Seil kaufen.*









Ich hoffe ihr werdet zahlreich teilnehmen und auch schöne Erfolge wie mehr Ausdauer oder einen kleinen Gewichtsverlust erzielen können. 

Viel Glück und bis bald!


*Ich bekomme keinerlei Geld für meine hier verlinkten Artikel, ich mache das Freiwillig.
Für Verletzungen oder sonstige Unfälle/Reinfälle übernehme ich keinerlei Haftung. 
Vor dieser Challenge solltet ihr mit eurem Arzt reden, ob ihr das Leisten könnt.
Bild: http://ao3b.mediasonics.ch/2013/05/trendsportarten-sommer-2013/

Dienstag, 17. Februar 2015

Info zwischendurch: Fastenzeit

Hey Leute!

Ab morgen geht ja die Fastenzeit los, 40 Tage lang. 
Es gibt ja viele Sachen, auf die man verzichten kann...
...Handy, Süßigkeiten, Fernsehen, Videospiele, Auto...

Ich hab mich für den kompletten Verzicht von Zucker entschieden und möchte generell meine Ernährung in dieser Zeit optimieren.
Außerdem möchte ich wieder regelmäßig viel Sport machen!

Ich hoffe ich halte durch, 

lasst doch einen Kommentar da, auf was verzichtet ihr? 

Liebe Grüße :)

Dienstag, 30. Dezember 2014

Bunte Asia-Pfanne :)

Hey ihr! :)

Heute mal wieder ein Rezept, dieses Mal: asiatisch, vollwertig, lecker
Kohlenhydrate sind durch die Nudeln drinnen, 
Eiweiß durch den Tofu und die Sprossen, 
Vitamine durch das ganze Gemüse!

Und das braucht man: (Mengenangaben wie immer frei variabel nach persönlichem Geschmack)

  • Mie-Nudeln (Unbekannt? Hier klicken!)
  • Mungo-Bohnen-Sprossen
  • Zucchini
  • Karotte
  • Paprika
  • Fenchel
  • China Kohl
  • Öl (zum Anbraten)
  • Salz, Pfeffer, schwarzen Kümmel, Sojasoße 
  • Tofu (geräuchert mag ich ihn lieber)

So wirds gemacht:
  1. das ganze Gemüse und den Tofu in Streifen schneiden
  2. Mie-Nudeln nach Angaben kochen
  3. Gemüse anbraten (Sprossen und China-Kohl nur am ende ein bisschen anbraten)
  4. Dann Tofu anbraten
  5. Mie-Nudeln, Tofu, Gemüse in der Pfanne nochmal mischen und jetzt würzen
  6. fertig... :)

So siehts aus:




Geht schnell, ist gesund und schmeckt super, was will man mehr? 


Bis bald und schon mal einen guten Rutsch ins Jahr 2015!



Sonntag, 28. Dezember 2014

#Fit2015 Januar

Hey :)
Hier kommen heute kurz und Knapp die Aufgaben für den Januar!
Viel Erfolg und nicht vergessen: Durchhalten sonst musst du von Vorne anfangen! :)


  1. Trinke jeden Morgen ein Glas Wasser
  2. Trinke jeden Abend vorm Schlafengehen ein Glas Wasser
  3. Wiege dich nur einmal in der Woche (Wiegetag wählen)
  4. Trinke weniger süße Sachen wie C*la, F*nta, S*rite...
  5. Versuche weniger Salz zu konsumieren
  6. Mach dir vor Mahlzeit bewusst, was du isst
  7. Führe ein Essenstagebuch, es ist hilfreich um alles im Blick zu haben (wenn du willst)
  8. Iss einmal in der Woche vegetarisch (oder sogar vegan?! ;) )
  9. Mach einmal im Monat einen sog. Entlastungstag
  10. Hör immer auf zu essen wenn du satt bist aber achte darauf, dass du satt wirst (nicht hungern!)
  11. Iss ab jetzt maximal eine Süßigkeit am Tag
  12. Wenn du Fastfood-Fan bist: Iss es maximal noch einmal in der Woche
  13. Iss bewusster langsam
  14. Baue mehr Ballaststoffe in deine Ernährung
  15. Iss bewusst mehr Eiweiß und nicht zu viele Kohlenhydrate
  16. Versuche "basisch" zu essen (wenn du nicht weißt was das ist klicke hier)
  17. Überlege dir schön langsam ein realistisches Ziel, welches du bald erreichen kannst
  18. Überlege dir weiterhin, welches langfristige Ziel du möchtest
  19. Iss nach 18 (spätestens) 19 Uhr nichts mehr
  20. Iss mindestens 2 Stücke Obst am Tag
  21. Baue einmal in der Woche eine Suppe als Mittagessen ein
  22. Wie wärs mit Freitag immer Fisch?
  23. Iss ab jetzt alle 2 Tage maximal eine Süßigkeit
  24. Iss mindestens alle 2 Wochen einen Salat als Mittagessen
  25. Iss zum Abend hin immer weniger Kohlenhydrate
  26. Baue Sport in deinen Alltag ein: bewege dich bewusst mehr
  27. Fast-Food-Fan: maximal einmal im Monat zu Mc. und co. gehen 
  28. Setzt dir ein Sportziel: Ich will einen.... (Spagat, Flickflack, Bogengang, Handstand) können
  29. Mach mindestens 2 Mal in der Woche Sport, auch wenn es "nur" eine halbe Stunde Joggen ist
  30. Vertiefe nochmal alles was du in diesem Monat gelernt hast
  31. Hat etwas nicht so ganz geklappt? Probier's heute nochmal :)

So, das ist zu machen! Wenn etwas nicht so klappt wie du das wolltest, Kopf nicht hängen lassen; nochmal probieren!
Ich wünsch dir einen erfolgreichen Januar und bis bald! :)
http://2.bp.blogspot.com/-kdHV_-uG_sM/UvxdbattuhI/AAAAAAAAA38/Q3dhosLS9XM/s1600/fitness-exercise-motivation.jpg

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten!

Hey ihr Lieben!!

Ich wünsche euch von ganzem Herzen frohe Weihnachten!!

Denkt heute einmal nicht ans Essen und genießt einfach alles.
Danke dass ihr schon so lange meinem Blog folgt und mir so viele Klicks schenkt.

Bis bald :)


http://www.fitnessenhancement.com/wp-content/uploads/2014/11/healthy-holidays.jpg

Montag, 22. Dezember 2014

#Fit2015/Start

Hey :)



Bald beginnt das neue Jahr, das ist euch sicher nicht entgangen.
Und was macht man immer kurz bevor ein neues Jahr beginnt? Klar, Neujahrsvorsätze! 
Aber mal ehrlich, wer hält da länger als 2 Wochen durch und verfällt wieder zurück in die alten Muster...

Die Top 10 der Vorsätze sind:


  1. Gesünder Ernähren
  2. Mehr Zeit für den Partner finden 
  3. Abnehmen
  4. Mit dem Rauchen aufhören
  5. Mehr Sport machen
  6. Mehr Zeit für Hobbys finden
  7. Mehr lernen
  8. Mehr Sparen
  9. Weniger Zeit mit Facebook, Fernsehen und Smartphone verbringen 
  10. Weniger Alkohol konsumieren
Und bei den grünen Themen werde ich euch dieses Jahr unterstützen.
So, und weil es immer ärgerlich ist, wenn man am Ende des Jahres feststellt, ich habe dieses Jahr nichts erreicht, was ich mir vorgenommen habe, dann ist das immer eine große Enttäuschung. Aber das kann man ändern, und ich hab mir schon was cooles überlegt, damit man schon mal den ganzen Januar etwas für seinen Körper macht.
Der Januar hat 31 Tage, und  für jeden Tag hab ich eine kleine Aufgabe für dich.
Der Artikel kommt voraussichtlich am 28. Dezember.
Nichts großes, wirklich machbar (z.B. Aufgabe eins könnte heißen: Trinke jeden Morgen ein großes Glas Wasser). Das sollte dann ab diesem Tag jeden weiteren Tag gemacht werden. 
In den folgenden 11 Monaten gibt es dann nur noch eine Wochenaufgabe, die evtl. auch nicht auf Dauer ausgeführt werden muss. 

Ich hoffe die Idee gefällt euch und ich habe viele fleißige Teilnehmer. 


Und am 31.Dezember 2015 wirst du froh sein, im Vorjahr angefangen zu haben. 
Also, auf geht's! :)



Bilder:
http://swimsweatandgears.files.wordpress.com/2014/09/2015.gif
http://www.xopanda.com/.a/6a0133f374a3ef970b0192abf3a9f9970d-500wi


Samstag, 20. Dezember 2014

☾...schlafen...✰



Hey Leute :)

Dass Schlaf total wichtig ist, weiß ja hoffentlich jeder.
Warum sollte auch jedem klar sein. 
Genügend Schlaf ist für vieles wichtig...
... gute Laune, bessere Haut, für den Hormonhaushalt, für's Abnehmen, zum Regenerieren... einfach zum Energie tanken! 

Hier ein paar Fakten und Tipps!

1. 8 Stunden Schlaft sind perfekt, 6 Stunden sollten es mindestens sein,     allerdings sollten es auch nicht unbedingt mehr als 8 Stunden sein...


2. Vor dem Schlafengehen sollte man immer ein großes Glas Wasser trinken, damit der           Körper über Nacht nicht austrocknet

3. Auch nach dem Aufstehen tut ein Glas Wasser gute Dienste, der Stoffwechsel kommt in       Schwung und man fühlt sich gleich viel frischer


4. Jeder kennt das, wenn man Abends überhaupt nicht müde ist und nicht schlafen                   will/kann, am nächsten Tag aber früh raus muss... Vielleicht kannst du nicht                           einschlafen, weil zu helles Licht um dich herum ist, oder du vor einem grellen Monitor           oder Fernseher vorm Schlafen sitzt. Probier mal eine Stunde vor dem Schlafen gehen     
    nur noch gedimmtes Licht oder Kerzen anzuhaben und schau auch nicht mehr Fern oder     so etwas. 

5. Mit Sorgen kann niemand gut einschlafen, der Kopf ist voll. Darum sollte man sich alles         vorm Schlafen von der Seele schreiben, das hilft in den meisten Fällen

6. Im Durchschnitt braucht man 7 Minuten zum einschlafen

7. Das Depressionsrisiko soll bei Menschen, die schlecht schlafen, rund 4-mal höher als bei     Menschen, die gut schlafen, sein. Das verdeutlicht wieder mal wie wichtig Schlaf ist.

8. 8 Stunden bevor man ins Bett geht, sollte man keinen Kaffee (oder schwarzen Tee)               mehr trinken, da das darin enthaltene Koffein eben 8 Stunden lang im Körper bleibt

9. Je weniger du schläfst, desto mehr steuern deine Gene dein Gewicht. Je mehr du                 schläfst, desto weniger steuern deine Gene dein Gewicht und du hast mehr Kontrolle           über dein Körpergewicht.

10. Ich persönlich würde vor dem Schlafen immer mein Handy in den Flugmodus stellen,           zum einen, dass mich keiner erreicht und ich in frieden schlafen kann, zum anderen ist         somit keine Strahlenbelastung

11. Wann kann man gut aufstehen? Alle 90 Minuten! In unserem Schlafzyklus gibt es                 bestimmte Phasen (z. B. Einschlafphase, Tiefschlafphase...) und nach 90 Minuten                 Schlaf kann man immer relativ gut aufstehen. Du kannst also nach 6 Stunden, 7 einhalb       Stunden, nach 9 Stunde (usw.) gut aufstehen!

Ich hoffe es waren ein paar interessante Fakten für euch dabei! Ich wünsche euch süße Träume, bis bald! :)






Quellen:
http://conceptrends.com/wp-content/uploads/2013/04/bed_nature.jpg
http://s4.favim.com/orig/50/bed-cute-girl-hair-nature-Favim.com-452100.jpg
http://hdwallpaper.freehdw.com/0003/nature-landscapes_hdwallpaper_absolutely-the-best-bedroom-in-the-world_24073.jpg