Dienstag, 30. Dezember 2014

Bunte Asia-Pfanne :)

Hey ihr! :)

Heute mal wieder ein Rezept, dieses Mal: asiatisch, vollwertig, lecker
Kohlenhydrate sind durch die Nudeln drinnen, 
Eiweiß durch den Tofu und die Sprossen, 
Vitamine durch das ganze Gemüse!

Und das braucht man: (Mengenangaben wie immer frei variabel nach persönlichem Geschmack)

  • Mie-Nudeln (Unbekannt? Hier klicken!)
  • Mungo-Bohnen-Sprossen
  • Zucchini
  • Karotte
  • Paprika
  • Fenchel
  • China Kohl
  • Öl (zum Anbraten)
  • Salz, Pfeffer, schwarzen Kümmel, Sojasoße 
  • Tofu (geräuchert mag ich ihn lieber)

So wirds gemacht:
  1. das ganze Gemüse und den Tofu in Streifen schneiden
  2. Mie-Nudeln nach Angaben kochen
  3. Gemüse anbraten (Sprossen und China-Kohl nur am ende ein bisschen anbraten)
  4. Dann Tofu anbraten
  5. Mie-Nudeln, Tofu, Gemüse in der Pfanne nochmal mischen und jetzt würzen
  6. fertig... :)

So siehts aus:




Geht schnell, ist gesund und schmeckt super, was will man mehr? 


Bis bald und schon mal einen guten Rutsch ins Jahr 2015!



Sonntag, 28. Dezember 2014

#Fit2015 Januar

Hey :)
Hier kommen heute kurz und Knapp die Aufgaben für den Januar!
Viel Erfolg und nicht vergessen: Durchhalten sonst musst du von Vorne anfangen! :)


  1. Trinke jeden Morgen ein Glas Wasser
  2. Trinke jeden Abend vorm Schlafengehen ein Glas Wasser
  3. Wiege dich nur einmal in der Woche (Wiegetag wählen)
  4. Trinke weniger süße Sachen wie C*la, F*nta, S*rite...
  5. Versuche weniger Salz zu konsumieren
  6. Mach dir vor Mahlzeit bewusst, was du isst
  7. Führe ein Essenstagebuch, es ist hilfreich um alles im Blick zu haben (wenn du willst)
  8. Iss einmal in der Woche vegetarisch (oder sogar vegan?! ;) )
  9. Mach einmal im Monat einen sog. Entlastungstag
  10. Hör immer auf zu essen wenn du satt bist aber achte darauf, dass du satt wirst (nicht hungern!)
  11. Iss ab jetzt maximal eine Süßigkeit am Tag
  12. Wenn du Fastfood-Fan bist: Iss es maximal noch einmal in der Woche
  13. Iss bewusster langsam
  14. Baue mehr Ballaststoffe in deine Ernährung
  15. Iss bewusst mehr Eiweiß und nicht zu viele Kohlenhydrate
  16. Versuche "basisch" zu essen (wenn du nicht weißt was das ist klicke hier)
  17. Überlege dir schön langsam ein realistisches Ziel, welches du bald erreichen kannst
  18. Überlege dir weiterhin, welches langfristige Ziel du möchtest
  19. Iss nach 18 (spätestens) 19 Uhr nichts mehr
  20. Iss mindestens 2 Stücke Obst am Tag
  21. Baue einmal in der Woche eine Suppe als Mittagessen ein
  22. Wie wärs mit Freitag immer Fisch?
  23. Iss ab jetzt alle 2 Tage maximal eine Süßigkeit
  24. Iss mindestens alle 2 Wochen einen Salat als Mittagessen
  25. Iss zum Abend hin immer weniger Kohlenhydrate
  26. Baue Sport in deinen Alltag ein: bewege dich bewusst mehr
  27. Fast-Food-Fan: maximal einmal im Monat zu Mc. und co. gehen 
  28. Setzt dir ein Sportziel: Ich will einen.... (Spagat, Flickflack, Bogengang, Handstand) können
  29. Mach mindestens 2 Mal in der Woche Sport, auch wenn es "nur" eine halbe Stunde Joggen ist
  30. Vertiefe nochmal alles was du in diesem Monat gelernt hast
  31. Hat etwas nicht so ganz geklappt? Probier's heute nochmal :)

So, das ist zu machen! Wenn etwas nicht so klappt wie du das wolltest, Kopf nicht hängen lassen; nochmal probieren!
Ich wünsch dir einen erfolgreichen Januar und bis bald! :)
http://2.bp.blogspot.com/-kdHV_-uG_sM/UvxdbattuhI/AAAAAAAAA38/Q3dhosLS9XM/s1600/fitness-exercise-motivation.jpg

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten!

Hey ihr Lieben!!

Ich wünsche euch von ganzem Herzen frohe Weihnachten!!

Denkt heute einmal nicht ans Essen und genießt einfach alles.
Danke dass ihr schon so lange meinem Blog folgt und mir so viele Klicks schenkt.

Bis bald :)


http://www.fitnessenhancement.com/wp-content/uploads/2014/11/healthy-holidays.jpg

Montag, 22. Dezember 2014

#Fit2015/Start

Hey :)



Bald beginnt das neue Jahr, das ist euch sicher nicht entgangen.
Und was macht man immer kurz bevor ein neues Jahr beginnt? Klar, Neujahrsvorsätze! 
Aber mal ehrlich, wer hält da länger als 2 Wochen durch und verfällt wieder zurück in die alten Muster...

Die Top 10 der Vorsätze sind:


  1. Gesünder Ernähren
  2. Mehr Zeit für den Partner finden 
  3. Abnehmen
  4. Mit dem Rauchen aufhören
  5. Mehr Sport machen
  6. Mehr Zeit für Hobbys finden
  7. Mehr lernen
  8. Mehr Sparen
  9. Weniger Zeit mit Facebook, Fernsehen und Smartphone verbringen 
  10. Weniger Alkohol konsumieren
Und bei den grünen Themen werde ich euch dieses Jahr unterstützen.
So, und weil es immer ärgerlich ist, wenn man am Ende des Jahres feststellt, ich habe dieses Jahr nichts erreicht, was ich mir vorgenommen habe, dann ist das immer eine große Enttäuschung. Aber das kann man ändern, und ich hab mir schon was cooles überlegt, damit man schon mal den ganzen Januar etwas für seinen Körper macht.
Der Januar hat 31 Tage, und  für jeden Tag hab ich eine kleine Aufgabe für dich.
Der Artikel kommt voraussichtlich am 28. Dezember.
Nichts großes, wirklich machbar (z.B. Aufgabe eins könnte heißen: Trinke jeden Morgen ein großes Glas Wasser). Das sollte dann ab diesem Tag jeden weiteren Tag gemacht werden. 
In den folgenden 11 Monaten gibt es dann nur noch eine Wochenaufgabe, die evtl. auch nicht auf Dauer ausgeführt werden muss. 

Ich hoffe die Idee gefällt euch und ich habe viele fleißige Teilnehmer. 


Und am 31.Dezember 2015 wirst du froh sein, im Vorjahr angefangen zu haben. 
Also, auf geht's! :)



Bilder:
http://swimsweatandgears.files.wordpress.com/2014/09/2015.gif
http://www.xopanda.com/.a/6a0133f374a3ef970b0192abf3a9f9970d-500wi


Samstag, 20. Dezember 2014

☾...schlafen...✰



Hey Leute :)

Dass Schlaf total wichtig ist, weiß ja hoffentlich jeder.
Warum sollte auch jedem klar sein. 
Genügend Schlaf ist für vieles wichtig...
... gute Laune, bessere Haut, für den Hormonhaushalt, für's Abnehmen, zum Regenerieren... einfach zum Energie tanken! 

Hier ein paar Fakten und Tipps!

1. 8 Stunden Schlaft sind perfekt, 6 Stunden sollten es mindestens sein,     allerdings sollten es auch nicht unbedingt mehr als 8 Stunden sein...


2. Vor dem Schlafengehen sollte man immer ein großes Glas Wasser trinken, damit der           Körper über Nacht nicht austrocknet

3. Auch nach dem Aufstehen tut ein Glas Wasser gute Dienste, der Stoffwechsel kommt in       Schwung und man fühlt sich gleich viel frischer


4. Jeder kennt das, wenn man Abends überhaupt nicht müde ist und nicht schlafen                   will/kann, am nächsten Tag aber früh raus muss... Vielleicht kannst du nicht                           einschlafen, weil zu helles Licht um dich herum ist, oder du vor einem grellen Monitor           oder Fernseher vorm Schlafen sitzt. Probier mal eine Stunde vor dem Schlafen gehen     
    nur noch gedimmtes Licht oder Kerzen anzuhaben und schau auch nicht mehr Fern oder     so etwas. 

5. Mit Sorgen kann niemand gut einschlafen, der Kopf ist voll. Darum sollte man sich alles         vorm Schlafen von der Seele schreiben, das hilft in den meisten Fällen

6. Im Durchschnitt braucht man 7 Minuten zum einschlafen

7. Das Depressionsrisiko soll bei Menschen, die schlecht schlafen, rund 4-mal höher als bei     Menschen, die gut schlafen, sein. Das verdeutlicht wieder mal wie wichtig Schlaf ist.

8. 8 Stunden bevor man ins Bett geht, sollte man keinen Kaffee (oder schwarzen Tee)               mehr trinken, da das darin enthaltene Koffein eben 8 Stunden lang im Körper bleibt

9. Je weniger du schläfst, desto mehr steuern deine Gene dein Gewicht. Je mehr du                 schläfst, desto weniger steuern deine Gene dein Gewicht und du hast mehr Kontrolle           über dein Körpergewicht.

10. Ich persönlich würde vor dem Schlafen immer mein Handy in den Flugmodus stellen,           zum einen, dass mich keiner erreicht und ich in frieden schlafen kann, zum anderen ist         somit keine Strahlenbelastung

11. Wann kann man gut aufstehen? Alle 90 Minuten! In unserem Schlafzyklus gibt es                 bestimmte Phasen (z. B. Einschlafphase, Tiefschlafphase...) und nach 90 Minuten                 Schlaf kann man immer relativ gut aufstehen. Du kannst also nach 6 Stunden, 7 einhalb       Stunden, nach 9 Stunde (usw.) gut aufstehen!

Ich hoffe es waren ein paar interessante Fakten für euch dabei! Ich wünsche euch süße Träume, bis bald! :)






Quellen:
http://conceptrends.com/wp-content/uploads/2013/04/bed_nature.jpg
http://s4.favim.com/orig/50/bed-cute-girl-hair-nature-Favim.com-452100.jpg
http://hdwallpaper.freehdw.com/0003/nature-landscapes_hdwallpaper_absolutely-the-best-bedroom-in-the-world_24073.jpg


Samstag, 6. Dezember 2014

3 gesunde Frühstücksideen

Hey :)

Also ich weiß nicht wie's euch geht, aber ich bin der absolute Frühstücks-Mensch.
Leider kann das auch eine große Kalorienfalle werden... Marmelade, Weizenbrötchen, Flakes, Croissants, Toast etc. 

Ich hab heute meine 3 liebsten Frühstücksideen rausgesucht, und die lernt ihr jetzt kennen:


1. Mozzarella-Tomaten-Brötchen


Ihr braucht:


  • 1 Vollkornbrötchen
  • 1 Mozzarella (light)
  • 1 Tomate
  • Gewürze (Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum, je nach Belieben)
  • Creme-Balsamico


Vollkornbrötchen aufschneiden, Mozzarella und Tomate in Scheiben schneiden und auf das Brötchen legen. Würzen und Balsamico darüber verteilen. Schnell gemacht, hält lange satt und man kann es auch mit zur Arbeit oder in die Schule nehmen.


2. Frühstücks-Brei


Ihr braucht:


  • Alnatura-Frühstücks-Brei
  • Milch (Fettarm)
  • Früchte
Die Milch warm machen und den Brei daruntermischen. Früchte klein schneiden und ebenso untermischen. Wenn man will, kann man noch Rosinen, Honig, Zimt, Nüsse, Leinsamen etc. mit dazugeben. 
Der Brei macht super lange satt und schmeckt auch toll, vor allem im Winter wenn es draußen kalt ist.


3. Shake

Hier kann man kreativ werden!
Auch Green Smoothies sind super: Hier findet ihr alles dazu

Ihr könntet zum Beispiel das verwenden:


  • Quark
  • Früchte
  • Honig
  • Joghurt
  • Haferflocken
  • Milch
  • usw.
Ihr wisst ja selber, was man alles mixen kann und was nicht. Im Sommer wenn es richtig heiß ist, kann man auch ein paar gefrorene Früchte mit mixen, dann ist es besonders cremig und super kalt. Geschmacklich mag jeder seinen Shake ja anders, aber meiner sieht meistens so aus: 

Banane
Beeren
Nektarine (wenn sie gerade Saison haben)
Quark
Joghurt
Honig
Zimt (Ich liebe Zimt)


Für ein gutes Ergebnis sind diese Mixer am besten, mit dem Pürierstab geht es auch, aber des ist weitaus nicht so leistungsstark! 

http://www.amazon.de/Russell-Hobbs-Essentials-Standmixer-Watt/dp/B003F7CPPS/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1408288727&sr=8-5&keywords=mixer


Ich wünsche euch noch einen schönen Tag 

Bis bald und ein leckeres Frühstück! :)



Bilder:

http://www.xn--stadtbrotbcker-rott-pwb.de/fotos/produkte/tomaten-mozarella-baguette.png
http://www.healthy-balance.info/typo3temp/pics/8c7fb44e28.jp
http://www.wohnen-und-garten.de/images/000002069251/Power-Fr%C3%BChst%C3%BCcks-Shake.jpg

Montag, 24. November 2014

Green Smoothies, ausprobieren lohnt sich!

Hey ihr Lieben :)

Smoothies sind ja recht beliebt. Weniger beliebt sind dann schon Smoothies nur aus Obst und nicht die von Mcii... Und jetzt Smoothies mit Gemüse?
Ja!
Ausprobieren lohnt sich wirklich.
Letztes Jahr bin ich auf sie gestoßen, und vor Allem im Winter trinke ich jeden Morgen einen.


    
                                                     Was brauche ich dafür? 

  1. Einen leistungsfähigen Standmixer (für den Anfang ginge auch der Stabmixer) 
  2. Grünes Blattgemüse
  3. Früchte
  4. Wasser

Eigentlich nicht viel. 

Welche Zutaten kann ich verwenden?

Früchte

Banane
Mango
Ananas
Melone
Nektarine/Pfirsich
Orangen/Mandarinen (nur den Saft verwenden, das Fruchtfleisch und etwaige Kerne stören)
alle Beeren 
u.s.w. 

Äpfel und Birnen eignen sich nicht wirklich.
Aber Achtung, wenn ihr rotes Obst mit mixt, dann wird der Smoothie braun. Er schmeckt aber trotzdem super gut, es ist eine rein optische Sache! ;)


Gemüse

Salate
Wildkräuter
Gurke
Spinat
Kohl
das Grün von Karotten
Avocado
Staudensellerie

Ich bin ehrlich gesagt im Umgang mit Gemüse in Smoothies recht vorsichtig, ich verwende in den meisten Fällen nur Feldsalat, ab und zu auch mal ein bisschen Gurke, aber auch das ist wieder Geschmackssache.

"Extras"

Wer seinen Smoothie noch aufpimpen will, kann noch etwas davon dazugeben:

Zitronensaft
Zimt
Honig
Kakao
Ingwer
Datteln (geben super viel Süße)
Gewürze (soweit man sich das zutraut, ich tus nicht)
Vanille (echtes Vanillemark)

Welche Zutaten ihr letztendlich verwendet, liegt bei euch. Jeder hat ja so seine Favoriten in der Obst- und Gemüsewelt und je nach Geschmack können dann die jeweiligen Lieblinge nach Lust und Laune verwendet werden.  
Einfach ausprobieren, kreativ werden und herumexperimentieren! :)
Falls du aber nicht ausprobieren willst, empfehle ich dir, im Internet nach bewährten und einfachen Rezepten zu suchen.

Mischverhältnis

  • Für den Anfang darf es noch süßer sein. Meiner Meinung nach ist eine Banane Pflicht in einem green Smoothie. Sie gibt eine gewisse cremigkeit und süßt das Ganze wunderbar.
  • Ich würde nicht mehr als 6 verschiedene Zutaten nehmen.
  • Das Verhältnis von Gemüse zu Obst sollte 50/50 sein, natürlich gerne mehr Gemüse
  • Im Sommer verwende ich immer gefrorene Beeren, dann hat man einen eiskalten Genuss
Meine liebste Mischung ist ziemlich simpel aber ich schätze sie jeden Morgen:

1 Banane
2 Hände voll Feldsalat
ein paar Himbeeren
ein bisschen Wasser


Vorteile von Green Smoothies


  • ersetzt eine komplette Mahlzeit, großartige Sättigung, nicht viele Kalorien
  • ist schnell hergerichtet und keineswegs aufwändig
  • viele Ballaststoffe, großteils basisch
  • durch das Mixen können wird der Smoothie gut verdaut und alle Vitalstoffe können gut aufgenommen werden
  • wunderbar viele Vitamine und Mineralstoffe
  • reich an Chlorophyll (sehr gesund)
  • last but not least, sie schmecken gut :)
Das Alles wirkt sich natürlich auch (langfristig, ist ja kein Zaubertrank) auf die Gesundheit aus.
Beispiele hierfür:

-mehr Kraft
-mehr Vitalität
-mehr Energie
-schöne Haut, kräftiges Haar
-auch Abnehmen soll möglich sein
-geregelte Verdauung


Ich denke ich hab euer Interesse schon geweckt :)
Habt ihr schon Erfahrung mit solchen Smoothies? Über eine Antwort eurer Seite würde ich mich sehr freuen!

Schaut bald wieder rein, bis dahin eine gute Zeit :)




Bildquellen:

http://ec.l.thumbs.canstockphoto.com/canstock13643706.jpg
http://www.die-welt-ist-im-wandel.de/Gruener-Smoothie-Vitamix.gif
http://www.gruenesmoothies.org/wp-content/uploads/2011/11/salat-herz-600x380.jpg
http://www.deinbiogarten.de/gfx/blog/bildschirmfoto%202012-05-22%20um%2014.08.53.png




Montag, 10. November 2014

Ziele und Belohnungen :)

http://www.marketest.co.uk/images_v2/Marketest_startup_page.jpg
Hey ihr :)

Ziele sind was schönes, findet ihr nicht auch? Und wenn man sich schon Ziele setzt, kann man sich doch auch gleich Belohnungen ausdenken. 

Es gibt ja viele verschiedene Ziele, zum Beispiel:
-einen guten Abschluss in der Schule
-eine Beförderung in der Arbeit
-ein Auto kaufen
-fit werden
-... und so weiter ...

Es gibt ja auch ein breites Band an Belohnungen; Erlebnisse, Essen oder ins Kino gehen, Klamotten, "Dinge"...

Fit zu werden ist momentan mein größtes Ziel (was allerdings auch wichtig für meinen beruflichen Werdegang sein wird).

Und weil man ja Fitness nicht direkt bewerten kann, hab ich mir kleinere Ziele gesetzt, die leichter zu erreichen sind, dann bleibe ich immer motiviert und es fällt schwerer zu scheitern.

Meine momentanen Ziele (und Belohnungen) sind Folgende:


  • 25 Situps -> neue Sporthose
  • 2500 Meter in 12 Minuten laufen -> neue Laufschuhe
  • Halbmarathon (21,5 km) -> neues Sportoutfit
  • 100 Meter in 2:20 schwimmen -> neuer Badeanzug
  • 23 x 30 kg Bankdrücken -> neue Boxhandschuhe
  • Spagat lernen -> neue Sporttasche 
  • Brücke aus dem Stand lernen -> neue Sport-Trinkflasch
  • Plan (http://fitforthewin.blogspot.de/2014/11/plan-fur-die-nachste-zeit.html) bis Weihnachten durchziehen          -> Helix (Ohr-Piercing) stechen lassen 

Zeitliches Limit hab' ich mir jetzt keines gesetzt, ich will mich ja auch nicht unnötig stressen.
Immer wenn ich ein Ziel erreicht hab, berichte ich natürlich davon.
Allerdings denke ich, das die schönste Belohnung die Tatsache dass man sein Ziel erreicht hat, ist.

Habt ihr auch Ziele und wie motiviert ihr euch dafür?

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche,

liebe Grüße :)

http://www.apis.de/sites/default/files/Ziel.jpg


Samstag, 8. November 2014

Plan für die nächste Zeit :)

Hey ihr :)

Ich hab länger nicht geschrieben, aber ich hatte recht viel um die Ohren, und bin jetzt auch noch erkältet, sprich: Sport fällt flach.

Alte Angewohnheiten wie Zucker und Weißmehl zu essen sind auch wieder durchgekommen.
Allerdings muss ich topfit werden.

Mein Plan sieht für die nächste Zeit so aus:

-kein Zucker, kein Weißmehl
-3 Liter trinken (1 Liter Tee, 2 Liter Wasser)

Frühstück:
1 Ei, 1 Banane, 1 fettarmer Joghurt

Pause:
2 Obst, 1 Joghurt

Mittags:
Gemüse, Eiweiß, Vollkorn, -> ca. 400 Kcal

Nach 15 Uhr keine Kohlenhydrate

Evtl. Eiweißshake

Abends:
Magerquark, Rohkost, 1 Obst

Montag: Fitness/Schulsport
Dienstag: Laufen 4 km (auf Zeit)
Mittwoch: Boxen
Donnerstag: Schwimmen (50 Bahnen)
Freitag: Boxen
Samstag: Workout (Shred

Sonntag: Laufen > 10 km (auf Distanz)

Tägl: Dehnen, Wechselduschen

Müsste machbar sein. Sportlich gesehen ist es recht viel Abwechslung, die Ernährung ist ausgewogen, zwar nicht allzu viele Kohlenhydrate, aber müsste recht gut satt machen.

Falls ihr Lust habt, könnt ihr ja mal den Plan ausprobieren!
Ihr hört bald wieder von mir, liebe Grüße und eine schöne Woche :)


(http://media3.onsugar.com/files/2013/04/19/027/n/1922729/b839edd03cde84c2_10-Pinterest_excuses.preview.jpg)

Dienstag, 28. Oktober 2014

Woche 3 in vollem Gange

Hey :)

Die letzte Woche lief alles andere als geplant... leider!
Die Ernährung hat größtenteils gepasst, aber Sport hab ich fast gar nicht gemacht..
Naja das muss ich in Woche 3 besser machen :)

Mehr zu trinken ist wieder zur Routine geworden, auf Zucker und Weißmehl kann ich verzichten, aber ich tu's ehrlich gesagt nicht ganz. Aber ich reduziere die Menge an Mehl und Zucker.
Sport hab ich diese Woche erst einmal gemacht, und ich werde diese Woche auch kein einziges Mal mehr dazu kommen... Leider, weil ich eigentlich gerne Sport mache.
Das Anti-Cellulite-Programm läuft ganz gut, ich hab sogar das Gefühl, dass es schon weniger geworden ist. Minimal, kaum erkennbar, vielleicht sogar nur Einbildung aber ein kleiner Erfolg ist es trotzdem für mich.

Ziele für diese Woche habe ich nicht wirklich, aber ich möchte weiterhin wieder gesünder leben. 

Die einen Problemchen verschwinden, andere kommen. 
Dieses Mal sind Pickel das Problem. Früher hatte ich kaum Probleme damit, aber jetzt kommen sie ziemlich üppig.

Jetzt kommen wieder die Hausmittelchen zum Einsatz.
Hoffentlich mit Erfolg. Bei guten Tipps werde ich natürlich berichten.

Ich wünsche euch eine erfolgreiche restliche Woche und ganz viel Motivation :)

Bis bald :)

Sonntag, 19. Oktober 2014

Wochenbilanz 1

Hey :)

Die Woche ist nun fast rum ,und ich kann im großen und ganzen recht zufrieden sein.
Zucker habe ich manchmal konsumiert, Weißmehl dafür gar nicht. Getrunken habe ich jeden Tag mehr als genug und jetzt bin ich auch jeden Tag fleißig dabei, die Anti-Cellulite Maßnahmen zu testen.

Für die nächste Woche habe ich mir sehr viel Sport vorgenommen (keine Angst, ich werde mich nicht überfordern ;) ), hier also meine Ziele:

1. Weiterhin kein Zucker und Weißmehl, Milch, Sahne und Käse auch nicht, dafür mehr Obst und Gemüse und nur noch Vollkornprodukte anstatt der konventionellen Variante.

2. Sportprogramm:
Montag:          Fitness
Dienstag:       --------
Mittwoch:       Boxen
Donnerstag:  Schwimmen
Freitag:          Boxen
Samstag:       Fitness
Sonntag:        Laufen

Wenig habe ich mir diese Woche nicht gerade vorgenommen, aber das wird sicherlich eine coole Herausforderung!

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche,

bis bald :)

Cellulite...

Hey :)

Heute mal ein bisschen was über Cellulite
http://www.walshthefataway.com/wp-content/uploads/2014/08/cellulite.jpg

Was ist Cellulite überhaupt?


Ich denke was Cellulite ist wissen wir alle, 
aber Cellulite oder 'Orangenhaut' ist grob gesagt schwaches Bindegewebe und/oder zu viel Fettgewebe. Die Fettzellen können sich durch falsche Ernährung, zu wenig Bewegung und Hormone bis auf das 100-Fache vergrößern - unschöne Dellen entstehen. Männer leiden so gut wie nie unter Cellulite. 





So entsteht sie grob gesagt: 

Durch Fettansammlungen vor allem an Po und Oberschenkeln wird der Fluss von Lymphe (Gewebewasser) stark beeinflusst, weshalb sich Wasser in das umliegende Gewebe presst und sich die Haut "aufbläst". Cellulite entsteht. 
Da ich nicht die größte Expertin auf diesem Gebiet bin, erkläre ich jetzt auch nicht mehr, da ich nichts falsches erzählen möchte.

Was kann man dagegen tun?

Grundsätzlich gilt:
Gesund essen (besonders basische Ernährung ist super gegen Cellulite!), viel Sport machen und ausreichend Trinken, also eben einen gesunden Lebensstil pflegen. Was man aber sonst noch so machen kann, finde ich sogar noch einen Ticken interessanter, weshalb ich mich ein bisschen informiert habe und auf folgende Tipps gestoßen bin:


  • Wechselduschen
  • sich bürsten
  • Massagen
  • Entwässern
  • spezielle Cremes
Diese Tipps sind eigentlich eh schon bekannt, aber ob sie auch was helfen? 
Auf einen Tipp kann man gleich ganz verzichten, Cremes, denn sie sind nichts als Geldverschwendung.
Zwar ist das Einmassieren in die Haut sehr gut gegen die Orangenhaut, aber dafür kann man jede andere (und auch günstige) Creme hernehmen.




Was ich ausprobieren werde:

Die nächsten 3 Wochen, also bis zum 10. November werde ich so oft wie möglich, wenn nicht gar täglich:


  • Wechselduschen machen
  • mich bürsten
  • mich wie gewohnt gesund (und noch gesünder ;) ) ernähren
  • viel trinken 
  • http://images.clipartpanda.com/orange-slice-clipart-food_130.gif
  • außerdem wieder viel Sport machen!



Auf die Ergebnisse bin ich gespannt! 

Also, ich hoffe ich konnte ein Wenig helfen,

bis bald! :)

Ach ja, lustigerweise sollen Orangen auch gut gegen Orangenhaut sein, da sie viel Vitamin-C enthalten und somit den Fettstoffwechsel ankurbeln. Ein Versuch ist es wert, oder? ;)

Freitag, 17. Oktober 2014

Bald die erste Woche geschafft!

Hey :)

Diese Woche ist wirklich besser gelaufen als ich dachte.
Wenn ich die restliche Woche so weitergeht, kann ich zufrieden sein.

Meine Ziele waren:

1. Keinen Zucker essen
- Hab ich nicht jeden Tag geschafft, ich hatte 2 Tage an denen ich ganz auf alles mit Zucker verzichtet hab, aber die restliche Zeit hab ich mir pro Tag ein stück Schokolade gegönnt. An den Tagen ohne Zucker hab ich einen (sogar veganen!) Kakao getrunken.

2. Kein Weißmehl essen
- Am ersten Tag hab ich etwas Weißmehl zu mir genommen, aber seit Dienstag kein bisschen mehr!

3. Mindestens 2 Liter trinken (Wasser und Tee)
- Hab ich bis jetzt jeden Tag geschafft, immer einen Liter Wasser und einen Liter Tee, vor allem Fenchel oder Hagebuttentee. 

4. Anti-Cellulite Maßnahmen ergreifen.
- Dafür hatte ich diese Woche noch keine Zeit, aber am Wochenende werde ich mich mal ein bisschen schlau machen und mir Tipps suchen (neben Sport und Ernährung).

Veränderungen an meinem Körper sind mir noch nicht aufgefallen, allerdings fühle ich mich viel besser und mein Bauch ist wieder flacher! 

Für die nächste Woche habe ich mir auch schon ein paar Ziele überlegt, aber die erfahrt ihr erst am Sonntag :)

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende, bis bald! :)

Sonntag, 12. Oktober 2014

Auf in Woche 1!

Hey :)

Ich hab mir für die kommende Woche ein paar Ziele gesetzt, denn ich fühle mich in meiner Haut zur Zeit nicht so wohl.
Nächste Woche möchte ich wieder die Grundsteine meiner Ernährung legen!
Sport werde ich wohl nicht machen können, aber ich hoffe dass mein Knie sich bald erholt :)

Ziel 1:
Mehr trinken! Ich versuche 2 Liter am Tag zu trinken, das müsste machbar sein!


Ziel 2:
Keinen Zucker konsumieren! Kommende Woche möchte ich komplett auf Zucker verzichten.


Ziel 3: 
Kein Weißmehl konsumieren! Auch auf Weißmehl möchte ich wieder verzichten.


Ziel 4:
Anti-Cellulite Maßnahmen ergreifen (und euch vielleicht dran teilhaben lassen, wenn ich gute Tipps herausfinde!)

Ziel 2 und 3 werden wohl eine harte Nuss, aber mit viel Disziplin ist das auch machbar.

Auch nach dieser Woche möchte ich diese "Regeln" weiterführen.

Vielleicht habt ihr ja Lust, und macht diese Woche mit?! Ich würde mich über ein bisschen Unterstützung freuen.

Liebe Grüße, bis bald und ich werde mich bald melden :)

Freitag, 10. Oktober 2014

Es läuft nicht immer Rund...

Hey :)

Eigentlich kennt jeder das Problem. 
Man ernährt sich gerade super, macht viel Sport, ist dabei sich immer weiter zu verbessern und dann...
Eine Verletzung wirft einen aus der Bahn mit dem Sport, dann hat noch jemand Geburtstag und es gibt viele Kuchen und so schnell ist alles dahin.
So geht es mir gerade, meine Ernährung passt mir nicht, und Sport kann ich jetzt auch einige Zeit vorsichtigst angehen. 
Bis zum Ende des Jahres möchte ich mich wieder besser Ernähren und möchte diese Lebensmittel nicht mehr konsumieren oder einfach nur sparsam verwenden:

Ganz wegfallen sollen:
- Zucker
- Mehl
- Milch
- Käse
- Sahne

Warum die tierischen Produkte? Mir ist aufgefallen, immer wenn ich diese gegessen habe, geht es mir nicht gut, darum werde ich sie weglassen.

Sparsamer werde ich folgendes Konsumieren:
- Fette
- Kohlenhydrate 
- Tierische Produkte (ausgenommen Buttermilch, Joghurt und Quark)

Dafür werde ich wieder mehr hiervon essen:
- Obst & Gemüse
- Buttermilch, Joghurt und Quark
- Vollkornprodukte

Trinken sollte ich auch wieder mehr! 
2 Liter pro Tag sind mein erstes Ziel, dann steigere ich mich wieder langsam.

Sport möchte ich nach der Verletzung wieder ordentlich weitermachen.
Pro Woche eine Sporteinheit mehr, dass ich mich langsam daran gewöhne

Fitnessstudio in Woche 1
Dann zusätzlich Boxen in Woche 2
Zusätzlich noch einmal Fitnessstudio in Woche 3
Zusätzlich Cardiotraining in Woche 4
Zusätzlich Cardiotraining in Woche 5 
Zusätzlich Cardiotraining in Woche 6 
Zusätzlich Boxen in Woche 7

Dann bin ich sportlich gesehen wieder voll dabei und steigere mich langsam.

Immer wenn ich etwas "verbotenes" (was ich mir nicht verbieten werde aber einfach nicht mehr essen will) esse, mache ich einen Strich in die 
Crash-Liste, die ihr an der Seitenleiste meines Blogs finden werdet. Je weniger desto besser :) 


So sieht mein Plan vorerst aus :)

Mittlerweile bin ich ein richtiger Longboard-Fan geworden. Ich hab mir vor nicht allzu langer Zeit auch eins zugelegt, bin dann einfach mal losgefahren und bis jetzt noch nicht einmal gestürzt. Ich muss sagen, es macht richtig Spaß, es ist super einfach zu lernen und es kann nicht viel schief gehen. Probiert es doch auch einmal aus, ich kann es nur empfehlen! 
Für den Anfang hab ich mir dieses Board gekauft:


Läuft wirklich 1A!
Hier könnt ihr es genauer anschauen:
http://www.amazon.de/gp/product/B00J4KGNCQ/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

Ich hoffe ihr lest schön fleißig meinen Blog,

bis dann :)



Mittwoch, 3. September 2014

Ernährungs-Update / Wie ich zur Zeit esse

Hey :)

Ich habe lange nichts von mir hören lassen, das ändert sich jetzt wieder!
In nächster Zeit werdet ihr wieder mehr von mir hören. 
Heute schreibe ich über meine momentane Ernährung, weil ich mit ihr recht gute Erfolge erziele. 
Also :)
Ich esse in der Regel 3 Mal am Tag, trinke 2-3 Liter Wasser und versuche eine Stunde Sport am Tag zu machen. 

Frühstück:


  • Naturjoghurt mit Haferflocken und Obst; ca. eine mittlere Schale


Mittagessen:


  • 4-5 Stücke verschiedenes Gemüse und eine Eiweißquelle, z. B. Tofu, Eier oder Fleisch


Nach dem Workout:


  • Proteinshake


Abendessen:


  • Je nach dem Proteinshake oder Magerquark


Sport:

Jeden Tag etwas anderes, z. B. 
  • Krafttraining
  • Nordic Walken
  • Laufen
  • Boxen
  • allgemeines Fitnesstraining

Kalorien zähle ich nicht, ich esse so viel bis ich satt bin. 
Ich hoffe ihr habt vielleicht ein paar Ideen gewonnen :)

Würde euch ein Food-Diary interessieren?

Demnächst werde ich euch 3 gesunde Frühstücksideen, Mittagessen und Abendessen vorschlagen :)

Einen schönen Mittwochabend noch 

Astrid :)